Startseite
Hauptseite Steffi
Hauptseite Chris
Gemeinsame Interessen
Gästebuch


Zurück
Hamsterhaltung
Hamsterheime
Bastelideen
Meine Hamster
 

 

Warum man sich einen Hamster anschaffen sollte:

Diese Frage kann man natürlich nicht für jeden allgemeingültig beantworten, aber ich kann erklären, warum ich mich nun gerade für Hamster entschieden habe.

1. Hamster sind was ihre Haltung angeht relativ anspruchslos. Das heißt nicht, dass man die Tiere in Minikäfigren halten kann, so wie viele Leute es leider tun. Doch es genügen ein Käfig mit den Maßen 100x 50 cm und regelmäßiger Auslauf und das Tier ist zufrieden. Hamster kann man also auch in kleinen Wohnungen halten, was für Katzen und Hunde zum Beispiel Quälerei wäre.

2. Hamster sind Einzelgänger. Auch das hat seine Vorteile. Hunde, Katzen und auch Ratten müssen hingegen zu mehreren gehalten werden und das verursacht schon etwas mehr Arbeit. Zudem sind zum Beispiel Ratten wesentlich anhänglicher, so dass es ihnen schwerer fällt, mal ein oder zwei Tage ohne Herrchen und Frauchen auszukommen. Bei Hamstern ist das hingegen kein Problem.

3. Hamster sind nachtaktiv, sie sind also für Studenten wie mich oder auch für berufstätige ideal. Das Tier ist meist wach, wenn ich von der Uni komme und wenn ich ohnehin nicht da bin schläft es.

4. Hamster regen zum basteln an. Leider ist es ja so, dass man im Handel nur sehr schwer und wenn dann sehr teuer passendes Zubehör bekommt. Ich habe es mir daher angewöhnt selber für die Kleinen zu basteln. Es macht mir riesigen Spaß mir neue Dinge auszudenken und diese dann auch umzusetzen. Und auch Christoph sagt, dass er nun endlich wieder einen Vorwand zum basteln hat. Sonst findet sich da im Alltag ja nur selten Gelegenheit.

 

Wenn man sich nun für eines dieser Tierchen entschieden hat, gibt es jedoch noch einige Dinge, die man beachten sollte. Hier die wichtigsten (es kann sein, dass sich einige Dinge von oben wiederholen...):

1. Hamster sind nachtaktiv und sollten tagsüber nicht geweckt werden.

2. Hamster brauchen einen Käfig mit einer Grundfläche von 100x50 cm. In der Wüste sind sie es gewohnt noch größere Strecken zu laufen, manchmal sogar viele Kilometer weit. Daher ist so viel Platz wie möglich für sie wichtig.

3. Ergänzend dazu brauchen Hamster ein ausreichend großes Laufrad. Dieses sollte bei Zwerghamstern einen Durchmesser von 20 cm, bei Mittelhamstern sogar einen Durchmesser von 25 cm haben. Der Hamster muss sonst beim laufen den Rücken zu stark durchbiegen, was zu Schmerzen und auch zu Rückenschäden führen kann.  Die Lauffläche sollte bei dem Laufrad geschlossen sein, da sich die Kleinen sonst schwer verletzen können. Außerdem sollte ein Schereneffekt vermieden werden.

4. In einen Hamsterkäfig gehören natürliche Materialien wie Holz und Kork. Plastik hat im Hamsterheim nichts zu suchen, genau so wenig wie Hamsterwatte!

5. Der Käfig sollte so gestaltet sein, dass der Hamster nicht tiefer als 30 cm fallen kann, bei Zwerghamstern sollten es sogar nur 20 cm sein.

 

Das waren meiner Meinung nach die wichtigsten Sachen. Ich kann hier auch unmöglich über alle Dinge informieren. Daher empfehle ich, sich vor dem Hamsterkauf noch einmal ausgiebig zu informieren. Diverse Foren im Internet sind dazu meist besser geeignet als die im Handel erhältlichen Hamsterbücher, da man dort leicht Gefahr läuft, ein veraltetes zu erwischen.

Hier mal eine kleine Sammlung von nützlichen Hamsterseiten:

... ist das Forum in dem auch ich viel unterwegs bin. Hier findet ihr eine Menge nützlicher Tipps und eigentlich auch alle Tipps, die ihr braucht um einen Hamster artgerecht zu halten.